Stil am Arbeitsplatz – Die Bankerlampe

von rykerstribe via Flickr

Arbeit im Büro und schnöde typische Büromöbel sind in unseren Köpfen untrennbar verbunden, wie das Eis mit dem Sommer. Die Eigenschaft Stil und die Büroeinrichtung hingegen sind nicht unbedingt etwas, welche in unserer Vorstellung miteinander verknüpft sind. So würde wahrscheinlich auch jeder zumindest kurz aufmerken, wenn er dies im Büro vorfindet. Die Arbeitsatmosphäre soll erhalten bleiben und man soll sich nicht fühlen wie Zuhause im Wohnzimmer, das jedoch geht oft auf die Kosten des Geschmackes.
Dass man jedoch an einem geschmackvoll eingerichteten Arbeitsplatz besser arbeiten kann, als an einem gewöhnlichen, ist wohl jedem sonnenklar, darüber lässt sich nicht streiten. Auch auf den Kunden macht es einen wesentlich professionelleren und freundlicheren Eindruck.
Ein Detail, das in jedem Fall dazu geeignet ist, dazu beizutragen ist die Bankerlampe.

Was ist eine Bankerlampe?

Die Bankerlampe  wird wie der Name schon nahelegt assoziiert mit der klassischen Vorstellung der Beleuchtung eines Bankiersschreibtisches. Manche bringen sie auch mit der Universitätsbibliothek in Verbindung, in der die Bankerlampen die Arbeitstische beleuchtet. Diese Vorstellung wurde vor allem durch Kinoflime noch verstärkt. Sie ist also vom Ursprung her schon für ein Büro prädestiniert und wird mit gehobener Einrichtung verbunden. Wer sich eine echte Bankerlampe fürs Büro leisten kann, hinterlässt den Eindruck von Erfolg.
Bänkerlampen haben eine grade Halterung in Gold inzwischen auch in Silber und münden dann in einem runden Sockel. Die Lampe kann mit einer graden Halterung meist in der Höhe verstellt werden. Der Schirm besteht aus Glas und die gängigen Farben sind grün oder weiß. Am oberen Ende der Halterung befindet sich ein  Zugkettchen an dem das Licht an und ausgeschaltet werden kann. Modernere und etwas günstigere Varianten sind etwas kleiner und haben eine gebogene Halterung, die ebenfalls in einem runden Sockel mündet. Sie sind wunderschön anzusehen und verbreiten klares, gerichtetes Licht, welches hervorragend zum Arbeiten am Schreibtisch geeignet ist.

Klackern, Trippeln, Trampeln – die Wahl des Richtigen Fußbodens

Der Fußboden eines Raumes kann die Arbeitsatmosphäre im Büro wesentlich verändern, hätten Sie das gedacht? Vor allem in einem Großraumbüro ist er von immenser Wichtigkeit. Wer kennt das nicht, grade hat man sich in die Arbeit vertieft reißt das klackern der Absätze, die an einem vorbeilaufen einen prompt aus dem genialen Gedankengang raus. Manchmal ist es aber auch der nette Kollege am Schreibtisch nebenan der immer nervös mit dem Fuß auf den Boden klopft. Es reicht auch schon, wenn jemand im Vorbeigehen nur fest genug auftritt so dass auch der eigene Schreibtisch bei jedem Schritt zittert. Wenn das jedoch alles zusammenkommt ist der  gewöhnliche Wahnsinn vorprogrammiert. All diese alltäglichen kleinen Probleme, die die Effektivität des Arbeitens jedoch trotzdem erheblich einschränken können, können durch den richtigen Boden behoben werden. Teppich beispielsweise ist ein beliebter Friedenstifter. Jedes Klackern, Trippeln und Trampeln verebbt geräuschlos in ihm. Damit das Büro aber trotz verschüttetem Kaffee und nassen Tagen gut aussieht sollte er klug gewählt werden. Dunkle Farben und auch dezente Muster sind gut dafür geeignet so manches Malheur zu verbergen. Robust genug für die wöchentliche oder auch tägliche Reinigung muss er sein und trotzdem dick genug um Geräusche zu verschlucken. Der Flor darf allerdings nicht zu hoch sein damit der von der Straße reingebrachte Dreck keine unschönen plattgetretenen Flecken hinterlässt. Für diejenigen die keinen Teppich mögen gibt es auch andere Alternativen. Weicher Linoleum ist wahrscheinlich die günstigste Variante. Jedoch muss hier darauf geachtet werden, dass er trotzdem fest genug ist um jeden Absatz klaglos zu ertragen und dass er gut gedämmt ist.

Kork ist teurer in der Anschaffung, aber auch Qualitativ hochwertiger. Es gibt ihn in verschiedenen Designs und Qualitätsstufen. Auch hier sollte auf eine gute Dämmung geachtet werden. Er gibt dem Raum eine schöne Optik. Eine gute Beratung bei der Wahl ihres Bodens schont im Endergebniss die Nerven Ihrer Mitarbeiter und dadurch Ihren Geldbeutel, weil die Arbeitsleistung gesteigert werden kann.

Effektivität am Arbeitsplatz – Schreibtisch

Den idealen Schreibtisch fürs Büro zu finden ist nicht immer ein so einfaches Unterfangen. Er soll gut in den Büroraum passen ohne ihn zu dominieren und soll nicht zu groß oder zu klein sein. Schreibtische fürs Büro gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Designs. Davon abhängig wofür er genutzt werden soll sind auch die Kriterien nach denen man ihn aussucht. Arbeitet man vorwiegend am Computer sollte der Tisch dies unterstützen indem er zum Beispiel Öffnungen für Kabel lässt und groß genug ist, so dass man auch Platz hat Schreibuntensilien abzulegen ohne die Tastatur gleich zur Seite schieben zu müssen. Angenommen man arbeitet  als Illustrator sollte der Tisch Groß genug für den Rechner sein und trotzdem, Platz zum zeichnen lassen. Ein Schreibtisch bestehend aus einer großen bruchfesten Glasplatte aus Sicherheitsglas auf zwei Böcke aufgelegt lässt viel Licht durch und passt gut ins Ambiente. Solche Böcke gibt es speziell mit der Funktion als Tischbeine verwendet zu werden. Unabhängig davon wofür er genau genutzt werden soll, gibt es allerdings ein paar Kriterien die jeder Schreibtisch erfüllen sollte. Ein guter Schreibtisch sollte eine gute Höhe haben, so dass wenn man auf dem Bürostuhl sitzt man sich weder übermäßig strecken, noch total nach unten beugen muss. So vermeidet man Rückenschmerzen und kann länger arbeiten. Er sollte stabil sein und nicht wackeln, damit sich die Tasse Kaffee nicht selbstständig macht. Sollte sich die Tasse Kaffee allerdings doch mal verselbständigen, ist ein gut abwaschbarer Schreibtisch von Vorteil. Welches Material Sie nehmen hängt vom persönlichen Geschmack ab. Schreibtische gibt es aus Holz, Hartfaserplatten lediglich mit Holzfunier, bezogen mit Kunstofffolie oder lackiert mit hochwertigem Glanzlack. Optisch hängt die Entscheidung davon ab, welche Stilrichtung Sie in Ihrem Büro verwirklichen wollten. Mögen Sie lieber eine leichte helle Atmospähre ist ein Schreibtisch in heller Birke oder Ahornoptik gut geeignet. Bevorzugen Sie modernes Design sind eher Schreibtische aus weiß beschichteten Hartfaserplatten mit einer klaren schlichten Form oder Glastische mit Metallgestell empfehlenswert.